Regnéville-Sur-Mer

 

 

In Regnéville-sur-Mer wird die Öffentlichkeit für den Schutz der Kälberrobben sensibilisiert.
 
Das Havre von Regnéville-sur-Mer wird regelmäßig von Kälberrobben besucht, die sich auf den Sandbänken sonnen. Ihre Anwesenheit zieht Neugierige an, was für die Meeressäuger nicht unproblematisch ist.
Um mehr über die Robben zu erfahren, wurde im Dezember 2022, eine Konferenz von der Gemeinde, der Vigie des havres und dem Office français de la biodiversité (OFB) organisiert. 150 Personen waren gekommen, um teilzunehmen.
"Die Vertreter der Gruppe Vigie des havres, die mit der Groupe d'étude des milieux estuariens et littoraux (Gemel) zusammenarbeitet, erklärten: "Wenn man sie besser kennt, kann man sie auch besser schützen. Jérémy Lefebvre und Maxime Spagnol, Mitglieder der Vigie-Gruppe, teilten ihre Bedenken bezüglich des Touristenansturms, der durch die Anwesenheit der Meereskälber in dem Gebiet ausgelöst wird. Sie warnten auch vor dem richtigen Verhalten in ihrer Gegenwart: "Man sollte es auf jeden Fall vermeiden, sie zu stören, indem man sich auf den Gräsern aufhält, und auch Lärm oder Aufregung vermeiden. Eine einfache Regel ist es, auf der Verkehrsachse zu bleiben, die alle anderen benutzen. Das gilt für Fußgänger ebenso wie für Kajakfahrer, die ihre Fahrt ruhig fortsetzen sollten."

 

Plage

Regnéville sur Mer

Das Havre ist ein natürlicher Lebensraum für das Meereskalb, dass den Sand braucht, um sich auszuruhen und Fett anzusetzen. Das regelmäßiges Auftreten ist ein guter Indikator für die Qualität der Meeresumwelt. Die Robben, die seit 2003 gesichtet werden, kommen immer häufiger in Gruppen von vier bis maximal neun zurück. Die Zählung wird im Sommer während der Fortpflanzungszeit erleichtert. Eine Zeit, in der die Menschen besonders aufmerksam sein müssen, um ihre Ruhe zu bewahren. In bestimmten Fällen von Störungen kann es vorkommen, dass eine Mutter ihr Junges vor der Entwöhnung verlässt. Die junge Robbe ist dann in Gefahr".
Es wird daher empfohlen, sich dem Tier nicht zu nähern oder ihm entgegenzugehen. In Bezug auf das Havre de la Sienne ist es nicht ratsam, auf den Sandbänken spazieren zu gehen: "Man kann sie von den Sümpfen auf der anderen Seite des Flusses aus sehr gut sehen.“
"Vermeiden wir den Robbentourismus!“


Als Jean-Claude Lepeu und Michel Gautier im letzten Sommer ihren Fischfang ernten wollten, machten sie eine ungewöhnliche Entdeckung. "Wir sahen einen Panzer inmitten von Fischen , der aus der Wasseroberfläche ragte". Es handelte sich um "eine lebende Schildkröte mit einem Gewicht von mindestens 20 kg". Wer bisher keine Schildkröte gefunden hat , der sollte sehr aufmerksam durchs Wasser des Strandes von Regnéville nach Hauteville sur Mer spazieren. Die Wahrscheinlichkeit einen kleinen Tigerhai zu sehen ist sehr groß.

 

Regnéville-sur-Mer,

hier leben Dokumentarfilmer und Schriftsteller.

 

Château Médiéval 

de Rgnéville sur-mer

 

Château Médiéval de Rgnéville

Das Château wurde 1989 vom Generalrat des Departements Manche aufgekauft und 1991 zum historischen Monument erklärt.

Im 14. Jahrhundert trafen sich hier in Regnéville sur Mer  des großen Jahrmarkts von Montmartin Schiffe aus ganz Westeuropa, um mit den Waren (Wein, Salz, Tierfelle und Textilien) zu handeln.

 

Château Médiéval 

de Rgnéville sur-mer

 

Château Médiéval de Rgnéville

Der Hof des Schlosses von Regnéville sur Mer wird im Sommer wieder voller Menschen sein. Der Verein Regnéville Maritime hat einen Teil des Winters daran gearbeitet, dass der Sommer ein ereignisreicher Zeitraum wird. 

Wie jedes Jahr werden die Veranstaltungen im Schloss Regnéville-sur-Mer (Ärmelkanal) den ganzen Sommer über ein buntes Programm bieten. Regnéville Maritime hat sein Programm mit Theater, Musik und Ausstellungen neben dem Haupteingang links aufgestellt. Seit 1336 war das Chateau Regnéville im Besitz der Familie von Navarra.

Im Jahr 1349 erbte Karl der Schlechte, König von Navarra, die normannischen Besitzungen von seinem Vater,

dem Grafen von Evreux, Philipp III. von Navarra. Vermutlich wurde das Schloss von Regnéville in dieser Zeit renoviert.

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Drohnenaufnahmen by Jan Hendrik Reimann und Fotos by Bernd Reimann. Verbreitung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung möglich. Distribution et duplication uniquement avec autorisation.