Quelle année! Et quel été!

Vue aérienne du port de Barfleur,

en Cotentin. 

vue Drone - Jan H. Reimann

Barfleur war schon im 11. Jahrhundert eine Seefahrerstadt. 

Wer ohne Erwartungshaltung  und Open Minded hier her kommt, der findet auf der Halbinsel Cotentin den Reichtum an Natur, Kultur und Historie. 

 

Die kleine Hafenstadt mit ihrer imposanten Granitstein-Kirche stellte zum 900 jährigen Jubiläum

1966 eine Tafel auf, dass der Steuermann bei der Eroberung Englands durch Wilhelm,

aus Barfleur stammt.

 

Ein kleiner, verträumter Ort.

Menschenleer

Außer auf Fischer trifft man hier

vielleicht noch auf Segler je nach Saison.

 

Mit etwas Glück kann man von hier aus auf dem offenen Meer Buckelwale sichten,

die ganz ruhig durch das Wasser schwimmen. Im Mai 2022 wurde 10 Tage lang in Le Havre ein junges Orca Weibchen gesichtet, dass durch eine Kugel im Kopf im Sommer 2022 tot in Frankreich entdeckt wurde.

 

In Böen erreichte der Sturm Eunice

in Barfleur 149 km/h.

Hier erstellten Zimmerleute das Boot

für "Wilhelm den Eroberer". Im Hintergrund sehen wir dem Leuchtturm von Barfleur.

 

 

 

Durch scharfes Hinsehen erkennen wir auf jedem Giebel ein Symbol.

Was will uns Barfleur sagen...

Es ist kein Zufall warum sich auf fast allen Dächern Symbole befinden.

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Drohnenaufnahmen by Jan Hendrik Reimann und Fotos by Bernd Reimann. Verbreitung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung möglich. Distribution et duplication uniquement avec autorisation.