Pferde und Meer

Dünengras in Annoville

 

Mittwoch - Markttag

in MontMartin sur Mer

 

Auf dem Markt in MontMartin sur Mer 

unbedingt die typische, normannische Bratwurst (extrem Saftig) im Brötchen probieren.

Das ist die Wurst von dem Stand mit dem extremen Rauch.

 

Wohnhaus

in MontMartin sur Mer

 

 

 

 

 Ein Moment totaler Entspannung, ein wunderbares Naturerlebnis im Hier und Jetzt!

Man hat das Gefühl, allein auf der Welt zu sein, verloren in der Weite des Strandes.

Hier in Annoville wird der Strand bei Ebbe kilometerweit freigelegt. Viele Reitställe aus der Region kommen jeden Tag, um ihre Pferde auf dem feinen Sand dieses Strandes zu trainieren. Mickaël Charuel, Trainer von Fakir du Loreau - einem der Cracks auf den Pariser Rennbahnen meint: " Das Training am Strand bringt den Pferden mental viel, weil sie aus der Routine des Trainings von einer Rennstrecke heraus kommen. Es tut ihnen enorm gut und die Pferde genießen die Thalassositzung nach dem Training, bevor sie wieder in den Stall gehen."

 

Ein großes Interesse besteht bei vielen Rennställen in Jullouville zu laufen. Die Rennbahn ist so gut, dass hier Top Favoriten wie Idéal du Gazeau, Général du Pommeau und Jag de Bellouet herausgebracht wurden. Ein Fohlen, das in Jullouville gewinnt, ist dazu berufen, im Winter Rennen auf den Pariser Rennbahnen zu gewinnen.

 

Nicolas Blondeau, Leiter der Reitschule Blondeau in Saumur, hat alle drei olympischen Disziplinen ausgeübt: Springreiten, Dressurreiten und Vielseitigkeitsreiten. Sein Ansatz und seine Methode zur Ausbildung von Pferden berücksichtigen die Natur des Tieres und seinen Wunsch, Gutes zu tun und er wird von den Pferdebesitzern, Trainern, Reitern und Pferdeleuten anerkannt.
Sophie Barreau, Ethologin und Beauftragte der École Blondeau, erklärt, wie wichtig der Platz des Pferdes in den Landschaften der Normandie ist. 

 

Beeindruckt von dem extrem langen Strand in Mont Martin sur mer,
der von den Silhouetten der Reiter und Pferde
mit oder ohne Gespann verschönert wird, die hier trainieren.

 

 

 

 Die Pferdezucht ist rückläufig, aber in der Normandie wichtig.

Um dies zu belegen, einige Fakten: In Frankreich kommt die Hälfte der Zuchtverträge aus der Normandie. Die Pferdezucht ist hier traditionell geblieben. Die Fohlen bleiben sechs bis sieben Monate bei der Mutter, in vielen Ländern werden die Fohlen wesentlich früher von der Mutter getrennt. Die Normandie ist das Land des Pferde!

 

 

Druckversion | Sitemap
© Drohnenaufnahmen by Jan Hendrik Reimann und Fotos by Bernd Reimann. Verbreitung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung möglich. Distribution et duplication uniquement avec autorisation.